Unsere Bestände

Das Sammelgebiet Frieden umfasst den Nachlass der IDK Berlin, Material der WRI, der DFG-VK und des BSV, Dokumente zum Ostermarsch in den 60er und 70er Jahren, zu KDV, Zivildienst und Totalverweigerung, Christliche Friedensgruppen, Frauen und Frieden, Aktionen gegen Manöver, Truppenübungsplätzen, Rüstungsexporte und gegen den Kriegen am Golf und in Ex-Yugoslawien. Weitere Orte sind Büchel, Faslane, Rheinmetall in Unterlüß und dem GÜZ.

Der größte Einzelbestand in diesem Sammelgebiet ist das Gemeinsame Mutlangen-Archiv mit ca. 26 Regalmetern.

Im Sammelgebiet Umwelt finden sich Materialien zum Alternativen Umweltfestival 1978, der Jugendumweltbewegung und des „Auftakt“-Festivals in Magdeburg. Den Hauptteil dieses Sammelgebietes macht die Auseinandersetzung um Atomenergie aus. Dabei sind viele Materialien zu AKW allgemein, zu einzelnen Standorten und den Widerständen vor Ort, dem Stromzahlungsboykott (mit Schwerpunkt Hamburg), Endlagerung und natürlich Gorleben, hier insbesondere der Bestand zu X-Tausendmal quer. Auch zu Landwirtschaft und Gentechnik, sowie andere Umweltkonflikte sind im Sammelgebiet Umwelt enthalten.
Unter Gewaltfreiheit findet sich Material zu Themen für die sich aufgrund des Umfangs (noch) keine eigene Abteilung lohnt. Ferner sind hier Organisationen und Gruppen zu finden, die zu mehreren Themen arbeiten oder gearbeitet haben oder solche, die Querschnittsaufgaben (Training in GA, Rechtshilfe, Logistik etc.) wahrnehmen.
Daneben gibt es einen Zeitschriftenbestand mit über 150 Zeitschriften.
Der Dokumentenbestand umfasst ungefähr derzeit ca. 180 Regalmeter.
Neben Unterlagen aus Papier sammeln wir auch Fotos, Plakate, Transparente und Objekte. Hierüber gibt es noch keine schriftliche Zusammenstellung.

Die Übersicht über unsere Bestände den drei Sammelgebieten Frieden, Umwelt und Gewaltfreiheit und den Personenbeständen finden sie hier

Einige Bestandsbeschreibungen finden Sie hier

Eine Übersicht über unsere 150 Zeitschriften  und Bücher finden sie hier.

Scroll to Top